Kochen mit Bier

Kochen mit Bier



Rindsplätzli mit Biersauce

200 g Zwiebeln; in feine Streifen
2 Knoblauchzehen -- in dünne Scheiben
8 Rindsplätzli zum Schmoren
Salz
Pfeffer
1 Esslöffel Mehl
2 Esslöffel Bratbutter
1 Esslöffel Edelsüsser Paprika
300 ml Lindenbergbräu Huusbier
200 ml Bouillon
1 Lorbeerblatt
2 Nelken
50 ml Rahm
1 1/2 Esslöffel eingelegter grüner Pfeffer

Die Plätzli mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl bestäuben. Das Fleisch in einem Bräter portionenweise in der Hälfte der Bratbutter anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Die restliche Bratbutter zum Bratensatz geben, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Den Paprika überstreuen und kurz mitdünsten. Mit dem Bier und der Bouillon ablöschen. Das Fleisch in die Sauce legen. Lorbeer und Nelken beigeben, auf der zweitunterste Rille des auf 180 GradC vorgeheizten Ofens stellen und während ca. 2 Stunden weich schmoren; sie sollten so mürbe sein, dass sie sich mit der Gabel zerteilen lassen. Die Sauce mit dem Rahm verfeinern. Die Pfefferkörner leicht zerdrücken und beifügen. Die Rindsplätzli nochmals 10 Minuten in den Ofen geben.
Dazu: Kartoffelstock.

Bier-Risotto ( 2 - 4 Personen je nach Hunger! )

200 g Risottoreis
500 g Salatgurken
1 EL Bieressig
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 EL Butter
200 gr. Schinken, geräuchert
Pfeffer
Salz
1/8 l Bier
0.5 l Gemüsebrühe
500 gr. Tomaten oder eine kleine Büchse Pelatti
4 EL Rahm oder 4 EL geriebener Parmesan
2 EL Dill getrocknet oder frisch

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in Butter andünsten. Den in Streifen geschnittenen Schinken sowie den Reis zugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Bier ablöschen. Unter ständigem Umrühren immer wieder heisse Gemüsebrühe zugeben so das der Reis immer knapp bedeckt ist.
Die Gurke schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden, mit dem Essig übergiessen und ziehen lassen.
Die Tomaten schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Nach ungefähr 5 Minuten die Tomatenstücke dem Risotto zugeben.
Nach weitern 5 Minuten die Gurkenwürfel abgiessen und dem Risotto beigeben.
Nach ca. 20 Minuten, wenn der Reis gar ist, mit Salz, Pfeffer und Dill abschmecken.

TIP: Vor dem Servieren kann auch noch frisch gerieberner Parmesan untergehoben werden. Auch andere frische Kräuter können jederzeit verwendet werden!


Carbonade á la Flamande - Zutaten für 4 Personen :

1,25 Kg Rinderbraten in Würfel geschnitten und mit Küchenkrepp trockengetupft
50 gr. Butter
1 EL Öl
2 große Zwiebeln in Ringe geschnitten
3 Knoblauchzehen
1 EL Mehl
375 ml dunkles Bier (Amber oder s'Dunklä)
1 EL Tomatenmark
1 EL brauner Zucker
1 gemischter Kräuterbund (Lauchstange, Sellerieblätter, Thymian, und Lorbeerblatt)
wenn man mag auch noch ein Paar Möhren in Scheiben geschnitten

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Fleischwürfel in der hälfte der Butter in einer feuerfesten Kasserolle scharf anbraten
Herausnehmen und in der gleichen Kasserolle die Zwiebeln mit dem Knoblauch in der restlichen Butter andünsten.
Mehl unterrühren und 1 Minuten anschwitzen lassen. Dann Bier, Tomatenmark und Zucker zugeben. Unter RÜhren kochen bis die Sauce sämig ist.

Fleisch wieder in die Kasserole geben und Kräuterbund hinzugeben. Dann in den vorgeheizten Ofen und 1,5 Stunden schmoren lassen. Zum Schluß Kräuterbund rausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu Kartoffelpüree und natülich 'nen lecker Bierchen vorzugsweise unser "Amber"

Rezept aus: www.chefkoch.de

Dessert Lindenbergtraum

In einem hohen Dessertglas zwei Kugeln Vanilleglace mit Lindenbergbräu Bierlikör beträufeln. Nach belieben mit Schlagrahm dekorieren.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken